Beim Tetraeder in Bottrop

Hallo zusammen,

Feiertage und herrliches Wetter sind wahrscheinlich die beste Kombi, die es gibt.
So nutze ich auch dieses lange Wochenende und machte mich auf nach Bottrop zum Tetraeder. Das letzte Mal war ich vor ca. 1 Jahr dort, um eine Band zu fotografieren. Aber da ich dort ja die Leute fotografieren sollte, hatte ich für den Tetraeder natürlich nicht so viel Zeit.
Bei meinem jetzigen Besuch war ich auch etwas schlauer und bin die Treppe etwas langsamer angegangen – das letzte Mal musste ich nämlich ganz schön schnaufen. 😛 haha
Aber mit Kamera ummen Nacken kann man sich ja auch prima mal auf die Bank setzen, „um Fotos zu machen“. Wenn die wüssten. 😀

Ich habe es aber doch dann nach oben geschafft, nur leider war es gestern ziemlich diesig, so dass man nicht so einen tollen Blick über das Ruhrgebiet hatte. Das Stahlgerüst ist aber natürlich dennoch ziemlich imposant… und ich habe mich auch noch nach gaaanz oben getraut. Nur was ja mal gar nicht geht, sind diese Trittstufen, bei denen man bis nach unten durchgucken kann. Ich hab mich etwas panik-artig am Geländer festgehalten, aber egal – ich wollte da oben fotografieren, da muss man Opfer bringen! 😀

Ich muss also demnächst nochmal zum Tetraeder und dann isses hoffentlich etwas klarer am Himmel.

Habt noch einen schönen Abend,
Rebecca

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.