Tippelsberg im Panorama

Huhu,
der Tippelsberg ist bei den Bochumern zu Recht ziemlich beliebt! Habt ihr da schonmal Sonntag-Nachmittag auf dem kleinen Parkplatz einen Platz bekommen? Ich nicht!
Der „Aufstieg“ auf die Halde ist denkbar einfach. Die Wanderstiefel kann man also getrost zu Hause lassen. Ich faule Socke bin immer direkt nach oben gestratzt, aber wenn man eine der längeren Routen wählt, kann man da auch prima spazieren gehen. Hunde und Jogger sieht man da auch ziemlich oft.
Der Blick über Bochum (und Herne, Essen, Gelsenkirchen, …) ist bei klarem Wetter wirklich toll. Leider war ich offenbar immer zur falschen Zeit da, denn Richtung Essen war es immer klar – Richtung Bochum leider etwas nebelig. Da muss ich also definitiv nochmal hin, um Bochum in ganzer Pracht zu „panoramisieren“. Gibt es das Wort überhaupt? Na ja, dann eben jetzt! 🙂

Pano_BochumKlicken für große Ansicht! 🙂

Bis zum nächsten Mal,
Rebecca

Du magst vielleicht auch

1 Kommentar

  1. Vor zwei Jahren sind wir an meinem Geburtstag mit einer größeren Wandergruppe durch den Bochumer Norden gewandert. Angefangen in der Kappskolonie, über Zeche Hannover und die Grummer Teiche, hoch aufn Tippelsberg und dann zur Endstation Hiltrop Kirche.

    Oben aufm Tippelsberg wurde mir dann feierlich ein kleines Geschenk überreicht, ein Schlüsselanhänger der DoPo (Langendreerer Dorfpostille).
    Der Tippelsbeach (nich beach=Strand, Be-a-ch) bleibt für mich also erstmal mit dieser Erinnerung verknüpft 🙂 ein schöner Tag mit netten Menschen und Hunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.