Im Geologischen Garten

Hallo & guten Abend!

Eigentlich wollte ich am letzten Wochenende die tolle Kirschblüte am Tana-Schanzara-Platz fotografieren, aber als ich dort lang fuhr, fand ich die Blüten noch zu klein und nicht toll genug. Da musste ich mich noch etwas gedulden (bin aber mittlerweile da gewesen und die Fotos folgen beim nächsten Eintrag! 🙂 ).
Also musste ich auf die Schnelle eine Alternative finden. Ich wollte irgendwo fotografieren, wo ich bisher noch nicht gewesen bin – also schaute ich auf den Stadtplan und fand den Geologischen Garten. Ich wusste bis dahin gar nicht, dass wir überhaupt einen Geologischen Garten haben, also dann direkt mal hin.

Der Park ist nicht besonders groß, wurde aber damals von der Zeche Friederika genutzt. Man kann dort einige Sedimentgesteine und Erdschichten von vor X-Jahren bestaunen. Kein Wunder, dass dieser Garten unter Naturschutz steht und man die Wände z.B. nicht zum Klettern benutzen darf.

In direkter Nachbarschaft befindet sich auch das Neue Gymnasium… ein ziemlich imposanter Bau für eine Schule!

Ich bin mit meinem Alternativ-Programm mehr als zufrieden und freue mich, dass ich wieder einen Teil meiner Lieblingsstadt entdeckt habe, den ich vorher noch nicht kannte.

Genießt die Sonne!

Rebecca

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.